Ocho de diciembre

Wie schon in einem älteren Blogeintrag geschrieben, ist Caacupé die größte Pilgerstadt Paraguays. Von der Größe her vergleichbar mit einer deutschen Kleinstadt, wird sie einmal jährlich zum Zentrum zigtausender Pilger. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder ganze Busladungen kommen in der Woche vor dem 8. Dezember hier an und das Ganze erinnert an ein riesiges Volksfest. Auch der Bischof von Caacupé hält einige Messen und prangert regelmäßig die Misstände des Landes an, ohne allerdings etwas zu bewirken 😉 Ganz pragmatisch geht es den Paraguayern erst mal ums Geldverdienen und so ziehen hunderte Straßenverkäufer umher und jeder freie Quadratmeter ist von Verkaufsständen belegt. Am Freitag taten wir uns das Spektakel auch an, aber alle 5 Jahre reicht….

 

Dieser Beitrag wurde unter Land und Leute veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.